Die Sauer-Orgel in der Trinitatiskirche Hainichen

Die Orgel der Trinitatiskirche Hainichen wurde nach dem Neubau der Kirche 1899 durch die Frankfurter Orgelbaufirma Wilhelm Sauer errichtet und gilt als die größte zweimanualige pneumatische Orgel dieser Firma.
Zweimal – 1924 und 1953 – erfolgte ein Umbau durch die Firma Schmeisser (Rochlitz).

Hinter dem vom Bad Doberaner Holzbildhauer A. Kasch gestalteten Orgelgehäuse mit Schnitzereien (Hl. Caecilia und König David mit Harfe) verbirgt sich das Orgelwerk mit etwa 2000 Pfeifen und 36 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal.
Die Orgel wurde gebaut nach dem damals gängigen romantischen Klangideal mit pneumatischer Spieltraktur. Das bedeutet, dass die „Ansteuerung“ der einzelnen Pfeifen mittels Luftleitung erfolgt. Dies war damals hochmodern, bringt aber auch Nachteile mit sich wie Störanfälligkeit und unpräzise Spielmöglichkeit.

Nach langjährigen Sanierungsarbeiten an der Kirche selbst konnte 2017 endlich auch die schon lange notwendige Generalüberholung der Orgel erfolgen durch die Firma Ekkehart Groß (Waditz/OL).

Liegt Ihnen das musikalische Angebot in Hainichen und in der Kirchgemeinde am Herzen?

Eine immer gut funktionierende Orgel ist dafür eine wichtige Voraussetzung!  Wenn Sie die Wartung und  den Erhalt der Orgel unterstützen können und möchten, hilft dabei jede Spende ein Stückchen weiter.

Herzlichen Dank!

Spenden für die Erhaltung der Sauerorgel

So können Sie helfen

  • Einzelspende (Überweisung oder bar)

Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.

Bankverbindung

Empfänger: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Hainichen
IBAN DE90 8705 2000 3330 0031 45
BIC WELADEDE1FGX (Sparkasse Mittelsachsen)
Zahlungsgrund: Spende Orgel